Besuch in der Handweberei

Das Webschiffli schiesst im gleichmässigen Rhythmus der Weberin hin und her. Der Boden im hellen Atelier vibriert. Mit Kraft und Konzentration arbeiten die Weberinnen, zählen die Fäden und achten auf den Tritt, damit das Muster genauso abgewebt wird, wie es zuvor berechnet worden ist. Das eigentliche Weben ist der letzte Arbeitsgang bei der Herstellung des Tuches. Gewebt wird erst nach der Projektierung, der Musterung, nach dem Herstellen des Zettels und dem Einrichten des Webstuhls.
  

 

Wir betreiben eine der noch wenigen, professionellen Handwebereien in der Schweiz. Wir sind ein innovatives Non Profit-Unternehmen und produzieren ausschliesslich von Hand auf höchstem qualitativem Niveau.

Auf einer Führung in der Handweberei Bauma erfahren Sie einiges über unser Unternehmen, über das Handwerk und die Geschichte des Webens. Auf Wunsch verwöhnen wir Sie mit einem hausgemachten Apéro.